Was sind Google Ads Lead-Formularerweiterungen und wie kann Ihr Unternehmen davon profitieren?

Wie wir bereits in früheren Beiträgen erläutert haben, gibt im Rahmen von SEM-Kampagnen, insbesondere bei Google Ads, viele Möglichkeiten, Leads zu generieren, ohne dass der Nutzer unsere Website tatsächlich besuchen muss. 

Eins der wichtigsten Instrumente, die uns zur Verfügung stehen, sind die Lead-Formularerweiterungen.

Was sind Lead-Formularerweiterungen? 

Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um Anzeigenerweiterungen. Sie erscheinen neben dem Anzeigentext, ohne Teil davon zu sein. Wir haben bereits im vorherigen Beitrag gesehen, dass es viele Arten von Erweiterungen mit einer Vielzahl von Funktionen gibt. Im Falle der Lead-Formularerweiterung beinhaltet dieses Format ein ziemlich anpassbares Kontaktformular, das es uns ermöglicht, die Daten potenzieller Kunden direkt in der Anzeige zu erfassen. Der Nutzer kann seine Daten direkt hinterlassen, ohne die Website des Werbetreibenden besuchen zu müssen, und so die Vorteile eines einzigen Kontaktpunkts mit minimalem Aufwand nutzen.

Diese Erweiterungen befanden sich bis 2019 in der Beta-Phase und sind nun in allen Konten für alle Werbetreibenden verfügbar, die sie nutzen möchten.

Der Entwurf ist relativ einfach und besteht aus 3 Schritten:

  • Ein einletender Call-to-Action: Die erste Schaltfläche, die der Nutzer sieht, wenn er die Anzeige betrachtet.
  • Formular: Mit den ausgewählten Feldern, die der Benutzer ausfüllen soll.
  • Bestätigungsnachricht: Sobald der Nutzer seine Daten in das Formular eingegeben hat und auf „Absenden“ klickt, wird sein Eintrag bestätigt und er hat die Möglichkeit, die Website zu besuchen, wenn er dies möchte.

Die beiden Hauptvorteile solcher Lead-Formularerweiterungen:

  • Sie steigern die Anzahl der Leads, insbesondere auf mobilen Geräten, da dies die Navigation vereinfacht und folglich den Verkauf Ihrer Dienstleistung oder Ihres Produkts erhöht.
  • Sie ermitteln Nutzer, die ein echtes Interesse an Ihren Produkten oder Dienstleistungen haben. Ferner gewinnen Sie deren Aufmerksamkeit und können sie in Ihre Remarketing-Listen aufnehmen.

 

Wie funktioniert die Lead-Formularerweiterung? 

Wenn Nutzer bei Google suchen, sehen sie das Kontaktformular direkt unter Ihrer Anzeige.  Wenn sie auf den CTA (Call-to-Action) klicken, können sie mit dem Formular interagieren, indem sie die Felder ausfüllen. Auf diese Weise können Sie als Werbetreibender neue Leads gewinnen, bestimmte Informationen über die Nutzer sammeln und sie verfolgen.

Wo gehen all diese Informationen hin?  Sind sie sicher? 

Google nimmt die Erfassung und den Schutz von Nutzerdaten sehr ernst. Aus diesem Grund müssen wir bei der Erstellung unserer Erweiterung einen speziellen Platz für unsere Datenschutz-URL vorsehen, damit die Nutzer die Möglichkeit haben, diese zu lesen, bevor sie ihre Daten angeben. 

Es gibt zwei Möglichkeiten, die mit diesen Formularen gesammelten Informationen zu verarbeiten:

  • Laden Sie eine CSV-Datei über die Google Ads-Plattform herunter und verwenden Sie sie intern oder integrieren Sie sie manuell in Ihr CRM.
  • Verwenden Sie einen Webhook, um diese Erweiterungen in Echtzeit mit Ihrem CRM zu verbinden, so dass jeder Lead, der über das Formular eingeht, automatisch und sofort an Ihr CRM weitergeleitet wird, ohne Datenverlust. Wir verwenden häufig Zapier in Verbindung mit Salesforce oder HubSpot, aber es gibt viele andere Optionen auf dem Markt. Es geht darum, diejenige auszuwählen, die für den jeweiligen Bedarf am besten funktioniert.

 

Wie erstelle ich Lead-Formularerweiterungen? 

Um loszulegen, müssen Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto anmelden und auf „Anzeigen und Erweiterungen“ gehen. Dort wählen Sie einfach „Lead-Formularerweiterung hinzufügen“ und beginnen mit der Einrichtung, die aus 3 Phasen besteht:

  • Der CTA oder Aktionsaufruf ist der erste Berührungspunkt des Benutzers mit dem Formular, bevor er mit ihm interagiert. Es gibt mehrere Optionen:
    • Angebot anfordern
    • Jetzt anfragen
    • Registrieren
    • Kontaktieren Sie uns
    • Abonnieren
    • Herunterladen
    • Jetzt buchen
    • Das Angebot erhalten
  • Erstellen Sie das Formular: Dieser Abschnitt ist der wichtigste und es müssen mehrere Felder ausgefüllt werden:
    • Titel des Formulars
    • Name des Werbetreibenden
    • Beschreibung: (wofür wir die angeforderten Daten verwenden werden)
    • Fragen im Formular:

Die maximal zulässigen Fragen sind 10 und umfassen viele vordefinierte Optionen mit grundlegenden Angaben wie Telefonnummer, Vor- und Nachname, Stadt, Postleitzahl, Land, E-Mail-Adresse… oder professionellere Details wie Firmenname, Position und Telefonnummer am Arbeitsplatz.

Wenn wir noch einige Ad-hoc-Fragen benötigen, haben wir die Möglichkeit, zusätzliche Fragen zu einer Vielzahl von Themen aufzunehmen: Bildung, Beschäftigung, Unternehmen, Immobilienmarkt, Fahrzeug, Verkehr, Reisen und einige allgemeinere Themen.

Diese zusätzlichen Fragen können als Mehrfachantworten (die dem Benutzer mehrere Optionen bieten) oder als offene Antworten gestellt werden, so dass der Benutzer das Feld direkt ausfüllen kann.

  • Geben Sie die Ihre Datenschutzrichtlinien-URL an.
  • Wählen Sie ein Hintergrundbild: idealerweise etwas Attraktives, das das Image Ihrer Marke vermittelt.

  • Gesendete Nachricht: Wie bereits erwähnt, bestätigt sie dem Nutzer, dass seine Daten gesendet wurden, und enthält häufig eine Dankesnachricht und einen Link, um die Website zu besuchen.

Wenn diese drei Schritte abgeschlossen sind, ist unser Formular fertig. Wenn wir uns entschieden haben, die Lead-Details durch manuelles Herunterladen einer CSV-Datei zu bearbeiten, müssen wir sie nur noch speichern und auf den Genehmigungsprozess von Google warten, damit das Formular in unseren Anzeigen erscheint.

Wenn wir uns hingegen für einen Webhook entschieden haben, der die Daten des Lead-Formulars direkt an unser CRM sendet, gibt es noch einen letzten Schritt: Wir müssen die URL des Webhook-Connectors, den wir verwenden, und einen Text einfügen, mit dem wir testen und überprüfen können, ob der Webhook die Daten korrekt liefert.

SEM-Kampagnen und insbesondere die Google Ads-Plattform entwickeln sich ständig weiter, und man verliert leicht den Überblick über all die Verbesserungen und Tools, die angeboten werden, wenn man nicht über ein erfahrenes PPC-Team verfügt, das einen berät.  Wenn Sie also eine Strategie zur Lead-Generierung entwerfen und Formularerweiterungen und andere Marketing-Tools für dieses Ziel erkunden möchten, wenden Sie sich an All Around, die Experten für Lead-Generierung.

Mehr Artikel zum Thema: