Lead-Generierung mit Google Ads: mehr als nur Textanzeigen

Lead-Generierung (oder Lead-Gen, wie es oft genannt wird) ist eines der wichtigsten Ziele für viele Unternehmen.

Aufgrund der Komplexität, der Art der Produkte und Dienstleistungen oder des Zeitaufwands, der für einen Verkaufsabschluss erforderlich ist, entscheiden sich viele Unternehmen für die Generierung von Leads, die sie intern verwalten und zu einem späteren Zeitpunkt in Verkäufe umwandeln können. Die Automobilindustrie, das Finanzwesen, professionelle Dienstleistungen und B2B-Unternehmen sind nur einige der Branchen, die sich auf die Generierung hochwertiger Leads für ihre Vertriebsteams konzentrieren, um neue Verkäufe abzuschließen.

Aber zunächst einmal: Was genau ist ein Lead?

Ein Lead ist ein Kontakt: Ein Lead ist eine Information, die ein Nutzer sendet (normalerweise über ein Formular oder einen Telefonanruf), die es uns ermöglicht, ihn zu einem späteren Zeitpunkt zu kontaktieren und unsere Produkte oder Dienstleistungen auf eine persönlichere und relevantere Weise zu präsentieren.

Es gibt Tausende von Formulartypen, die in der Regel auf Landing Pages zu finden sind, die ausschließlich zur Erfassung neuer Kontakte erstellt wurden.

Bis vor kurzem verlief der Prozess des digitalen Marketings meist recht linear und erforderte immer, dass die Nutzer die Website oder Landing Page besuchten, um ihre Kontaktinformationen zu hinterlassen. Traditionell fungierten digitale Marketingkanäle wie Google Ads einfach als Transportmittel, das den Nutzerverkehr zu einem Webformular als Endziel beförderte.

Das hat sich geändert: Sowohl bei Social Ads als auch bei Google SEM Ads (Search Engine Marketing) können wir jetzt Leads direkt über eine Anzeige generieren, ohne den Nutzer zu zwingen, eine Webseite zu besuchen. Im Falle von Google SEM Ads beschränkt sich das Ziel der Anzeige nicht länger nur darauf, den Traffic zu fördern, da sie zum primären und einzigen Kontaktpunkt zwischen dem Nutzer und dem Unternehmen wird. Dies erfordert eine starke Botschaft in der Anzeige, da wir jetzt in weniger als 270 Zeichen genau erklären müssen, was wir anbieten, damit die Nutzer entscheiden können, ob sie wirklich weitere Informationen über unser Produkt oder unsere Dienstleistung erhalten möchten.

Möglichkeiten der SEM-Lead-Generierung

Es gibt eine Vielzahl von Optionen innerhalb von Google, um Anzeigen zu personalisieren und wir können einen direkten Kontakt durch Extensions schaffen.

Bei Google SEM-Kampagnen ist eine Extension jede zusätzliche Information, die neben der Anzeige erscheint, aber nicht Teil des Hauptanzeigentextes ist. Es gibt verschiedene Arten von Extensions, aber heute konzentrieren wir uns auf Call Extensions, Location Extensions und Lead Form Extensions.

Call Extensions

Call extensions

Call Extensions können in unsere Anzeige integriert werden und geben dem Nutzer die Möglichkeit, die angezeigte Nummer direkt anzurufen. Auf mobilen Geräten wird die Anruferweiterung direkt als Anrufschaltfläche angezeigt, auf Desktops wird die Telefonnummer angezeigt. Anruferweiterungen werden häufig verwendet, um das Call- oder Salescenter mit einem telefonisch generierten Lead (Inbound-Call) zu verbinden.

Google Ads bietet auch die Möglichkeit, „Call Only“ Ads einzurichten, die ähnlich aussehen wie eine normale Textanzeige, nur dass beim Anklicken ein Anruf getätigt wird, anstatt den Nutzer auf die Website weiterzuleiten.

Location Extensions

Location extensions

Lead-Generierung kann viele Formen annehmen, eine wichtige davon ist der Besuch von Geschäften oder Standorten. Dies geschieht, wenn ein Nutzer an einem bestimmten Ort in Google nach Produkten, Dienstleistungen oder Unternehmen „in meiner Nähe“ sucht. Location Extensions sind ideal für Unternehmen, die nicht nur online Verkäufe oder Leads generieren, sondern auch die Besucherzahlen in ihren Geschäften erhöhen möchten.

Google ermöglicht es uns, die Adresse und eine Karte mit dem Standort unseres Ladens oder Geschäfts einzubinden und kann die Entfernung zwischen dem Nutzer und dem nächstgelegenen Standort anzeigen.

Der Nutzer kann auf die Durchwahl oder die Standortinformationen des Unternehmens klicken.

Diese Erweiterungen können auch eine Telefonnummer oder eine Anruftaste enthalten, damit potenzielle Kunden Ihr Unternehmen leicht kontaktieren können.

Lead Form Extensions

Lead form extensions

Das Highlight von Google Ads für die Erfassung von Kontakten ist die Lead Form Extension, die bis Ende 2019 in der Beta-Phase war und jetzt für alle Werbetreibenden in Google Ads verfügbar ist.

Lead Form Extensions verfügen über ein anpassbares Kontaktformular direkt in der Anzeige, das es uns ermöglicht, Daten direkt im Anzeigenbereich zu erfassen, ohne dass die Nutzer gezwungen sind, unsere Website zu besuchen, um ihre Kontaktinformationen zu hinterlassen.

Es müssen einige technische Details angegeben werden, um diese Kontakte an unser CRM weiterzuleiten. Alternativ können die Leads manuell heruntergeladen werden.

Der Hauptvorteil besteht darin, dass wir die Anzahl der Klicks und Schritte reduzieren, die ein Benutzer unternehmen muss, um seine Kontaktinformationen zu übermitteln, und, was noch wichtiger ist, wir eliminieren potenzielle Ausstiegspunkte, an denen wir einen Benutzer auf seinem Weg verlieren können.

Weitere Einzelheiten zur Konfiguration und Verwaltung von Lead Form Extensions erläutern wir in einem weiteren Beitrag.

Diese Lead-Generation-Optionen sind eine bedeutende Erweiterung des digitalen Marketing-Instrumentariums und schaffen bisher ungenutzte Kontaktpunkte für Unternehmen.

Wenn Sie daran interessiert sind, eine Google-Strategie zur Lead-Generierung für Ihr Unternehmen zu entwickeln oder einfach nur Ihr aktuelles Programm verbessern möchten, wenden Sie sich bitte an die Experten von All Around.

Mehr Artikel zum Thema: