Blog
Nachrichten aus der Welt des digitalen Marketings

Warum Content-Marketing?

Alexis

Content-Marketing ist eine Marketingstrategie, bei der wir wertvolle Inhalte für ein bestimmtes Publikum erstellen und verbreiten. Die Idee ist, die Zielgruppe anzulocken und sie zu einer bestimmten Aktion zu ermutigen: ein Anmeldeformular ausfüllen, einen Newsletter abonnieren oder ein Produkt oder eine Dienstleistung kaufen. Es dient auch dazu, die Loyalität der User zu fördern und das Bewusstsein für unsere Marke zu erhöhen.
Content-Marketing ist eine Pull-Marketing-Strategie – dabei geht es darum, Konsumenten durch ein Informationsangebot anzuziehen, das in Artikeln, Mails, Bildern, Videos usw. präsentiert wird, was einem Bedürfnis oder Interesse genügt, das der Benutzer hat, anstatt die verfügbaren Produkte und Dienstleistungen einfach zu bewerben. Der beste Weg, es zu verstehen, ist mit ein paar Beispielen aus der Praxis:

Ein Schuhgeschäft will Besuche auf seiner Webseite und in seinen Läden erhöhen

Anstatt nur online und offline zu werben, über ihre Schuhe oder Erfahrung zu sprechen, beschließt die Eigentümerin eines Schuhgeschäfts ihre potenziellen Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Nach einer Marktanalyse entdeckt sie, dass viele ihrer aktuellen Kunden unter Fußbeschwerden leiden. Das Schuhgeschäft erstellt eine Strategie rund um die Gesundheit des Fußes und wie die Schuhe selbst Fußbeschwerden reduzieren können.

Sie erstellen mehrere Content-Reihen, um ihr Ziel zu erreichen:

  • Ein Online-Fragebogen, der den Nutzern hilft herauszufinden, was ihre Fußbeschwerden verursacht. Der Fragebogen gibt dem User eine grobe Einschätzung, unter welchem Problem er leidet.
  • Die Hauptprobleme, mit denen die Benutzer an den Füßen zu kämpfen haben, werden von einem Fußpfleger und einem Schuhexperten in einer Reihe von Videos erklärt, die im Internet, auf YouTube und in sozialen Netzwerken erscheinen.
  •  Jedes Video spricht von einem bestimmten Problem und daher erscheinen die Videos in der Suchmaschine, wenn ein Benutzer beispielsweise nach Informationen über die Auswahl eines geeigneten Schuhwerks für einen Senkfuß sucht.
  • Nutzer, die den Fragebogen ausfüllen, haben die Möglichkeit, ihre E-Mails zu hinterlassen. Wenn sie dies wünschen, erhalten sie eine Erklärung, in der sie eine kostenlose Anprobe nach Maß im Ladengeschäft durchführen können: somit können sie genau ermitteln, welche Art und Form des Schuhs ihren Bedürfnissen am besten entspricht.
  • Abonnenten des Newsletters des Geschäfts erhalten praktische Informationen und auch einige personalisierte Werbeaktionen im Hinblick auf ihr Verhalten im Internet, ihr Geschlecht usw.
  • Das Unternehmen erstellt eine Serie, die die Geschichte verschiedener Schuhtypen erklärt: Stiefel, Heels, Hausschuhe, Sandalen usw. Es gibt einen Abschnitt mit mehr Informationen im Web, und jeder Content wird in den sozialen Medien veröffentlicht.
  • Das Geschäft kreiert Lookbooks von bequemen, aber eleganten und modischen Schuhen. In jedem laden sie Benutzer ein, Fotos ihres eigenen modernen aber bequemen Looks mit dem Hashtag #FüßeAnDieMacht hochzuladen.

Eine Autowerkstatt will ihr Image stärken und mehr Kunden gewinnen

Negative Bewertungen im Internet können großen Schaden anrichten. Eine Autowerkstatt weiß es aus erster Hand, weil sie zwei negative Bewertungen hat, die auf der ersten Seite von Google erscheinen. Die Verantwortlichen bereiten eine Content-Strategie vor, um ihr professionelles Image zu stärken, ihre Kompetenz zu vermitteln, negative Ergebnisse zu verdrängen und neue Kunden zu gewinnen:

  • Sie analysieren erst, was die häufigsten Suchen und Zweifel sind, die die Leute über die Reparatur von Autos haben. Außerdem sehen sie, dass fast ihr gesamter Web-Traffic von Handies kommt.
  • Sie bereiten eine Serie von Videos vor, die zeigen, wie man die einfachsten Reparaturen selbst erledigt: „Der Mechaniker zu Hause“. In der Werkstatt verdienen sie mit dieser Art der Reparatur nicht viel Geld, und die Videos helfen ihnen, sich als Experten zu positionieren. Die Videos können einfach auf dem Handy angeschaut werden, während man die Reparatur selbst durchführt.
  • Sie bereiten eine Reihe von Videos speziell für Frauen vor, da anerkannterweise viele Frauen sich in der Werkstatt nicht wohl fühlen. Eine Mechanikerin erklärt, was wir wissen sollten, bevor man in die Autowerkstatt geht.
  • Sie fragen nach einer E-Mail-Adresse für jeden Kunden, der in die Werkstatt kommt. Die Mechaniker schreiben auf, wenn ein Kunde besonders zufrieden mit dem erhaltenen Service ist. Diesen Kunden wird die Möglichkeit angeboten, nach ihrem Besuch eine Online-Rezension zu hinterlassen.
  • Wenn es einen sehr zufriedenen Kunden gibt, wird er vor Ort gefragt, ob sein Zitat im Internet verwendet werden darf. Im Laufe der Zeit mildern diese neuen Bewertungen die zuvor erhaltenen negativen und zeigen die Erfahrungen von echten Menschen.
  • Zur Datenbank der bestehenden Kunden wird eine Zufriedenheitsumfrage gesendet, um zu sehen, was in der Werkstatt verbessert werden kann und ob es Fahrzeugprobleme gibt, die für Kunden von besonderem Interesse sind. Auf dieser Basis werden zusätzliche Inhalte zu diesen Themen vorbereitet.
  • Nach einem Jahr haben die Videos viele Online-Ansichten erhalten, und das Unternehmen startet alle zwei Wochen einen Podcast, in dem sie auf die automobilen Fragen reagieren, die sie über soziale Medien und E-Mails erhalten.In beiden Beispielen können wir sehen, wie Content-Marketing es dem Unternehmen ermöglicht, sich als Experten zu positionieren und Probleme zu lösen. Die Inhalte sind in Suchmaschinen positioniert, geben Sicherheit und bieten gleichzeitig Spaß und nützliches Material, um neue Kunden anzulocken. Sie schaffen auch die Bindung an bestehende Kunden, erweitern ihre Beziehung zum Unternehmen und steigern den Umsatz.
    Content-Marketing ist ein wichtiger Teil der Unternehmensstrategie, um sich mit den Online-Nutzern zu verbinden, je nachdem, was sie interessiert, und nicht nur, was das Unternehmen über seine Dienstleistungen oder Produkte erzählen möchte.